Lang- und Kurzgymnasium

Die Kantonsschule Uetikon am See bietet sowohl das Lang- als auch das Kurzgymnasium an. Das Langgymnasium schliesst direkt an die Primarschule an und dauert 6 Jahre. Die Ausbildung endet mit der eidgenössisch anerkannten Maturität, die zur Aufnahme eines Studiums an jeder universitären Hochschule der Schweiz berechtigt. Den gleichen Abschluss erhalten auch die Schülerinnen und Schüler des Kurzgymnasiums. Dieses schliesst an die Sekundarschule an und dauert vier Jahre (siehe Grafik rechts).

Die Zürcher Gymnasien bieten fünf Maturitätsprofile an, die eine gemeinsame Ausbildung in den Grundlagenfächern vermitteln. Durch profilspezifische Schwerpunktfächer werden die individuellen Präferenzen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt. Sie umfasst den Zeitraum zwischen dem 9. und 12. Schuljahr, wird als Kurzgymnasium bezeichnet und schliesst an das Untergymnasium bzw. die 2. oder 3. Klasse der Sekundarschule an. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler mit dem Übertritt in die 3. Klasse des Langgymnasiums bzw. dem Eintritt in die 1. Klasse des Kurzgymnasiums ein Maturitätsprofil wählen. Neben der Wahl des Schwerpunktfaches können die Schülerinnen und Schüler mit der Wahl des Ergänzungsfaches und weiteren schulspezifischen Projekten persönliche Neigungen vertiefen.

Der überwiegende Teil des Maturprogramms ist jedoch bei allen Profilen identisch. Die Grundlagenfächer werden an den verschiedenen Gymnasien weitgehend mit gleicher Lektionendotation und gleichen Ansprüchen unterrichtet.

Die Kantonsschule in Uetikon am See bietet die folgenden Ausbildungen an:

Im Langgymnasium werden die Schülerinnen und Schüler direkt im Anschluss an die Primarschule während zweier Jahre im Untergymnasium unterrichtet. Danach treten sie prüfungsfrei in eines der fünf – in Uetikon am See drei – angebotenen Profile über.

Das Untergymnasium an der Kantonsschule Uetikon am See zeichnet sich aus durch ein ausgewogenes Angebot zwischen Sprachen und Mathematik bzw. Naturwissenschaften. Neben den geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern werden zudem auch Musik und Bildnerisches Gestalten unterrichtet. Hervorzuheben ist, dass die Stundentafel der neuen Kantonsschule am Untergymnasium die Fächer Technik, das u.a. auch Robotik und ICT beinhaltet, und naturwissenschaftliches Forschen als obligatorische Fächer anbietet. Damit leistet die KS Uetikon am See einen bedeutsamen Beitrag zur MINT-Förderung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Aus pädagogischer Sicht versucht sie zudem, mit dem Einbau solcher Fächer dem jugendlichen Forschungstrieb gerecht zu werden.

Das Profil N umfasst vier moderne Sprachen, Mathematik, die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie musische Fächer. Schwerpunktfach ist in diesem Profil immer eine Sprache. An der Kantonsschule Uetikon am See ist dies Englisch oder Italienisch oder Spanisch.

Welche Sprache als Schwerpunktfach letztlich gewählt wird, wird erst im Verlaufe der Ausbildung am Kurzgymnasium entschieden. Das Schwerpunktfach wird an der Maturität im Kanton Zürich auf jeden Fall schriftlich und mündlich geprüft.

Das Profil MN legt den Akzent auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Studienbereich. Das Programm umfasst drei moderne Sprachen, eine etwas höhere Stundendotation in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern, die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie musische Fächer. Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Sektor bildet eine Kombination aus zwei Fächern das sogenannte Schwerpunktfach. Schwerpunktfach ist an der Kantonsschule Uetikon am See entweder «Biologie und Chemie» oder «Physik und Anwendungen der Mathematik».

Welches Schwerpunktfach gewählt wird, wird in diesem Profil bereits beim Übertritt in das Kurzgymnasium entschieden. Das Schwerpunktfach wird an der Maturität im Kanton Zürich auf jeden Fall schriftlich und mündlich geprüft.

Das Profil WR legt einen Akzent auf den ökonomisch-juristischen Bereich. Das Maturprogramm umfasst drei moderne Sprachen, Mathematik, das Fach Wirtschaft und Recht, die naturwissenschaftlichen und die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer sowie ein musisches Fach. Schwerpunktfach ist «Wirtschaft und Recht».