Wer wir sind

Die Kantonsschule Uetikon liegt mitten im Dorf. Bäume, ein Sonnenblumenfeld und eine alte Scheune prägen das Bild. Es ist ein auf zehn Jahre angelegtes Provisorium, das so gar nicht wie ein Provisorium aussieht: Das geometrische Muster von Vreni Spiessers "Kunst am Bau" lassen vergessen, dass es sich um Modulbauten handelt. Der definitive Standort wird nicht weniger idyllisch sein: direkt am See auf dem ehemaligen Gelände der Chemie Uetikon. Der Umzug findet voraussichtlich 2028 statt. Schon vorher machen wir richtig Schule. Wir sind kein Provisorium, sondern meinen es ernst.

Die beiden dreigeschossigen Gebäude sind mit einer modernen Infrastruktur ausgerüstet und mit einer Passerelle verbunden. Auf drei Stockwerken finden in rund 30 Zimmern bis zu 500 Schülerinnen und Schüler Platz.

Im August 2018 werden je zwei Klassen aus dem Lang- und Kurzgymnasium mit dem Unterricht beginnen – mit rund 100 Schülerinnen und Schülern, die aus Uetikon am See und den Gemeinden der näheren Umgebung stammen. In der Folge wächst die Schule stetig. Das Ziel: Im Schuljahr 2022/23 soll die Obergrenze von rund 500 Schülerinnen und Schülern mit 20 Klassen erreicht sein. Am See wird die Schule dann auf 1500 Schülerinnen und Schüler anwachsen.